GR221: Der spektakulÀre Trockenmauerweg im Tramuntana-Gebirge Mallorcas

Fernwanderwege 7. Mai 2023

Der GR221 auf Mallorca ist ein Fernwanderweg, der nicht nur durch seine atemberaubende Natur, sondern auch durch seine faszinierende Geschichte und Kultur besticht.

Dieser Wanderweg fĂŒhrt mit seinen 145 km durch das Tramuntana-Gebirge im Nordwesten der Insel und bietet Wanderern eine einzigartige Möglichkeit, die Schönheit der Baleareninsel auf Schritt und Tritt zu erleben.

UrsprĂŒnglich wurde der GR221 als Trockenmauerweg angelegt, um die Terrassenfelder im Tramuntana-Gebirge zu verbinden und den Transport von GĂŒtern zu erleichtern.

Heute dient er Wanderern als wunderbare Möglichkeit, diese historischen Wege zu entdecken und sich gleichzeitig von der beeindruckenden Natur umgeben zu lassen.

WĂ€hrend einer Wanderung auf dem GR221 gibt es zahlreiche SehenswĂŒrdigkeiten zu entdecken, darunter charmante Ortschaften, wie Deia und Valdemossa, und beeindruckende Aussichtspunkte mit Blick auf die Umgebung sowie das Mittelmeer.

Einkehren und Genießen gehört ebenfalls zum Programm, denn entlang des Weges gibt es viele Möglichkeiten, die lokale KĂŒche zu probieren und die kulinarischen Köstlichkeiten zu genießen.


Karte und Fakten zum GR221

Inhaltsverzeichnis


Tourenbeschreibung GR221 auf Mallorca

Etappe 1: Port d’Andratx bis 1 h nach Sant Elm

Mit etwas VerspĂ€tung landete mein Flieger um die Mittagszeit in Palma, der Hauptstadt Mallorcas. Da die Outdoor Shops in der Innenstadt zur Mittagszeit geschlossen sind, ließ ich mich erstmal mit dem Taxi zum Decathlon am Stadtrand bringen.

Dieser hatter aber nur noch die Gaskartuschen mit Stechaufsatz. Das hieß fĂŒr mich zurĂŒck in die Innenstadt und auf 16 Uhr warten. Ich erkundete etwas den Stadtkern von Palma und aß ein paar Empanadas.

Punkt 16 Uhr stand ich vor dem Outdoor Shop, kaufte das Gas, lief zurĂŒck zum Busbahnhof und nahm den Bus um 16:30 Uhr nach Port d’Andratx, dem Startpunkt des GR221.

Ich stieg am Hafen aus, besorgte noch ein paar Snacks im Minimarkt und startete.

Start des GR221 in Port d'Andratx

Die Sonne schien warm auf meine Haut und ein leichter Wind verschaffte etwas kĂŒhle. Das perfekte Wanderwetter. Zuerst ging es recht steil Berg aufwĂ€rts, vorbei an wilden Ziegen.

Danach verlief der Weg einige Zeit ĂŒber den HĂŒgelkamm mit grandiosen Aussichten auf die umliegende Natur und Berge, bis Sant Elm, mein erstes Etappenziel zu sehen war, wo ich 90 Minuten nachdem Start ankam.

Mein Plan war in der Natur zu campen und deswegen gab es nur einen kurzen Zwischenstopp am Strand. Ich lief schnell weiter um bei Tageslicht noch einen Platz fĂŒr mein Zelt zu finden.

Nach ca. 1 Stunde bergaufwĂ€rts, fand ich am Wegesrand einen perfekten Platz mit Blick auf die Insel Illa sa Dragonera. Ich genoß den Sonnenuntergang, nahm mein Abendessen zu mir und gönnte mir den wohlverdienten Schlaf bei milden Temperaturen und Meeresrauschen.

💡
Tagesdaten:
- LĂ€nge: 11 km
- Dauer: 2,5 h
- Anstieg: 670 hm
- Abstieg: 472 hm

Etappe 2: Nach Sant Elm - Refugi de ses Fontanelles - bis 90 Minuten vor Estellencs

Nachdem Aufstehen, FrĂŒhstĂŒcken und Zusammenpacken gab es den ersten und einzigen kurzen (10 min.) Regenschauer auf meiner Tour des GR221.

Ca. 30 Minuten nach meinem Übernachtungsplatz und einer kurzen Kletterei stieß ich auf La Trapa, einer alten unbewohnten Klosteranlage mit Garten und runden Aussichtsplattformen sowie legalen Möglichkeiten sein Zelt aufzuschlagen.

Ein schöner Ort der gut hergerichtet ist.

Danach verlief der Weg weiter bergauf und gab spektakulÀre Blicke auf die Dracheninsel und weitere Klippen frei.

Der Höhenweg zog sich noch eine Weile ĂŒber die Berglandschaft, bis ich auf eine befahrene Straße kam, der ich ungefĂ€hr 20 Minuten folgen musste um bis zum Refugio de ses Fontanelles zu gelangen. Eine tolle Unterkunft, die wunderschön in einem kleinen grĂŒnen Tal liegt.

Weil ich Mittags dort schon ankam, machte ich nur einen kleinen Zwischenstopp, kaufte Wasser und wanderte weiter. Der Weg verlief direkt steil nach oben durch einen Wald.

Bald war kein genauer Weg mehr zu erkennen und das GPS fĂŒhrte mich durch steiniges und zum Teil steiles GelĂ€nde, vorbei an alten SteingebĂ€uden immer weiter nach oben.

Oben angekommen stieß ich wieder auf einen schönen Höhenweg mit Ausblicken auf das Meer und die Gebirgslandschaft.

Diesen Höhenweg folgte ich, bis es wieder abwÀrts zum Tal ging. Ich hatte nicht vor bis zur nÀchsten Stadt Estellences zu laufen, sondern mich davor auf einem schönen Platz mit meinem Zelt niederzulassen.

Und den fand ich auch. Einen einsamen Rastplatz (Boal de ses Serveres) im Wald ca. 10 Minuten abseits des GR221. Ein wunderschöner Platz mit Bank, Feuerstelle und nach kurzer Kletterei mit Aussichtspunkt auf Meer und Sonnenuntergang.

💡
Tagesdaten:
- LĂ€nge: 19 km
- Dauer: 7 h
- Anstieg: 1135 hm
- Abstieg: 890 hm

Etappe 3: Vor Estellences - Banyalbufar - vor Coll des Pi

Auch am dritten Tag wachte ich bei strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel auf. Ohne Eile machte ich mich auf den Weg nach Estellences, wo ich nach ca. 90 Minuten einlief.

Estellences ist ein weiteres charmantes StĂ€dtchen, mit historischen GebĂ€uden, eingebetet in die grĂŒne Berglandschaft des Tramuntana-Gebirges. Im dortigen Mini-Markt fĂŒllte ich mein Wasser auf und wanderte weiter.

Der nĂ€chste Abschnitt verlief an den berĂŒhmten Trockenmauern auf den HĂŒgeln an der KĂŒste entlang. Alte OlivenbĂ€ume sĂ€umten den Weg und gaben ein abstraktes Bild ab.

90 Minuten dauerte die Strecke von Estellences zur nĂ€chsten Ortschaft Banyalbufar. Dort kehrte ich in das schöne Restaurant & CafĂš Bellavista ein und genoß ein leckeres Mittagessen auf ihrer schönen Terrasse.

Nachdem Essen verlief der Weg weiter ins Hinterland, einige Zeit durch das Tal, bis der Weg einen plötzlichen Anstieg hinauf in die HĂŒgel machte. Nach ca. 90 weiteren Minuten fand ich nachmittags gleich einen Camping Spot, dem ich einfach nicht widerstehen konnte.

Ich schlug mein Zelt auf, machte mich etwas frisch und genoß den restlichen Tag auf der natĂŒrlichen Aussichtsplattform in der Sonne.

💡
Tagesdaten:
- LĂ€nge: 17,5 km
- Dauer: 4,5 h (ohne Pause)
- Anstieg: 780 hm
- Abstieg: 665 hm

Etappe 4: Vor Coll des Pi - Valldemossa - Deia

Am nÀchsten Tag ging es gleich weiter bergauf zum Coll des Pi, durch den Wald und vorbei an einigen alten SteingebÀude der Trockenmaurer. Bald wanderte ich auch wieder bergab und an einem bestimmten Punkt nahm ich eine falsche Abzweigung ohne mein GPS zu beachten.

Der Weg fĂŒhrte zwar trotzdem nach Valldemossa, aber er verlief durch unspektakulĂ€res GelĂ€nde. Valdemossa ist eine weitere schöne Stadt mit charmanten alten GebĂ€uden, die einige Touristen anzieht. Ich fand die Tapasbar Insieme und gönnte mir ein leckeres Mittagessen aus verschiedenen Tapas.

In Valdemossa verlief der Wanderweg wieder bergauf und oben angekommen ĂŒber einen Höhenweg zum Puig Gros. Der Aufstieg hatte es wirklich in sich und verlangte mir einiges an ab.

Am Puig Gros angekommen genoß ich wĂ€hrend einer Pause die schöne Aussicht. Nach der Verschnaufpause ging es auch gleich zum Abstieg nach Deia. Dieser Abschnitt war sehr langwierig und anstrengend, weil er im ersten Teil recht steil war und sich lange zog.

Nachdem ich mehr als 2 Stunden abgestiegen bin, kam ich erschöpft in Deia an und gönnte mir ein Hotel. Heute war einfach eine normale Dusche und ein weiches Bett nötig.

Ich kam im schönen Hotel des Puig unter und genoß eine erholsame Nacht. Dieser Zwischenstopp war definitiv nötig um Kraft zu tanken, da die nĂ€chsten zwei Etappen als anstrengend beschrieben waren.

💡
Tagesdaten:
- LĂ€nge: 20 km
- Dauer: 7 h
- Anstieg: 800 hm
- Abstieg: 1180 hm

Etappe 5: Deia - Soller - Coll de l‘Ofre

Zum Start der fĂŒnften Etappe verlief der GR221 wieder auf Wegen ĂŒber HĂŒgel in der NĂ€he der KĂŒste. Entlang schöner Anwesen, alter OlivenbĂ€ume und freundlicher Esel.

Nach ca. 90 Minuten tat sich der tolle Blick auf Port de Soller frei und bot sich gleich als schönen Rastplatz an, um andere Wanderer kennenzulernen. Danach war es nicht mehr weit bis nach Soller, wo ich wieder eine leckere Mittagspause einlegte.

Diesmal im Bistro El Petit mit direktem Blick auf die Kirche Sankt BartholomÀus.

Mein heutiges Tagesziel war aber noch nicht erreicht. Ich wollte nochmal in den Bergen schlafen. Somit machte ich mich nachmittags wieder auf den Weg. Soller ließ ich hinter mir und der Trail verlief landeinwĂ€rts durch ein grĂŒnes Tal den Bergen entgegen.

Nach einem charmanten Vorort von Soller verlief der Weg ĂŒber solide Steintreppen kontinuierlich den Berg hinauf. Anfangs noch parallel zu einer Schlucht mit einem Fluss, mĂŒndete der Trail in einem serpentinenartigen, steilen Aufstieg.

💡
Wenn du immer den Steintreppen nach oben folgst kommst du auch ans Ziel. Manche WanderfĂŒhrer empfehlen dazwischen eine Abzweigung, die in schwierigeres GelĂ€nde fĂŒhrt. Du kannst einfach auf den Treppen bleiben.

Nach den Steintreppen verlief der Weg noch etwas ĂŒber eine Hochebene ein StĂŒck nach oben, bis ich schlussendlich nach ca. 2,5 h auf dem Coll de l’Ofre ankam und einen tollen Blick auf den Cuber Stausee genoß.

Der Platz war so schön, dass ich gleich mein Zelt aufschlug und den Abend ausklingen ließ.

💡
Tagesdaten:
- LĂ€nge: 17,5 km
- Dauer: 5,5 h
- Anstieg: 1330 hm
- Abstieg: 513 hm

Etappe 6: Coll de l‘Ofre - Lluc - 6 km nach Lluc

Ein langer aber wunderschöner Tag stand mir bevor. Ich startete etwas frĂŒher und lief hinab zum Cuber Stausee, an dessen sĂŒdwestlicher Seite sich eine SchutzhĂŒtte befindet, die von Wanderern verwendet werden kann. Es war sonnig, windstill und eine tolle AtmosphĂ€re im Hochtal.

Nachdem Cuber See ging es weiter auf dem Höhenweg mit Blick auf den nĂ€chsten See, den Gorg Blau. In der ursprĂŒnglichen EtappenfĂŒhrung wĂŒrdest du bis zum Rerfugi Tossals Verds laufen.

An einer Wegabzweigung etwas nach der Aussicht zum Gorg Blau, verlĂ€uft der Weg nach rechts zum Refugi und links nach Lluc. Die Menschen die im Tossals Verds ĂŒbernachten, mĂŒssen am nĂ€chsten Tag den gleichen Weg zurĂŒck zur Abzweigung um nach Lluc zu kommen.

Deswegen bin ich gleich nach Lluc gelaufen, da ich diesen Abschnitt nicht doppelt laufen wollte und in Lluc ein kulinarisches Highlight auf mich wartete.

Bevor du nach Lluc kommst, geht es aber noch ĂŒber den Pass Coll des Prat ein letztes Mal steil nach oben und das Tramuntana-Gebirge zeigte sich wieder in seiner vollen Schönheit.

Die Trockenmauern begleiteten mich den langen Abstieg nach unten in die kleine Ortschaft Lluc. Dort ließ ich mich im Restaurant Ca s’Amitger nieder und nahm eine köstliche Paella zu mir.

Ein wirklich kulinarisches Highlight auf meiner Wanderung des GR221. Ich musste mir das Gericht fĂŒr 2 Personen bestellen und nahm mir noch etwas zum Abendessen mit.

Danach lief ich fĂŒr noch ca. 2h weiter, vorbei am Refugi de Son Amer, bis ich einen geeigneten Platz fĂŒr mein Zelt vorfand und genoß meine letzte Nacht im Freien. Was fĂŒr ein toller Tag :)

💡
Tagesdaten:
- LĂ€nge: 25,5 km
- Dauer: 8 h
- Anstieg: 1046 hm
- Abstieg: 1350 hm

Etappe 7: 6 km nach Lluc bis Port de Pollenca

Die letzte Etappe war der unspektakulÀrste Abschnitt auf dem GR221. Anfangs verlief der Weg weiterhin nach unten ins Tal, mit einem letzten Ausblick auf das Tramutana Gebirge. Nach kurzer Zeit kam ich auch schon an den ersten Fincas vorbei und Pollenca war in Sicht.

Der Großteil des Weges nach Pollenca verlief parallel zur Straße und war nichts besonderes. Als ich in Pollenca ankam und realisierte, dass der letzte Abschnitt nach Port de Pollenca ebenfalls an der Straße entlang geht, nahm ich spontan den Bus und fuhr die letzten 4 km.

In Port de Pollenca lief ich dann bis vor ans Meer und der Endpunkt des Trockenmauerwegs GR221 war erreicht.

Nach einer kurzen Google Suche wurde mir das Restaurante Brisas empfohlen, bei dem ich ein leckeres Mittagessen einnahm und den Fernwanderweg gemĂŒtlich ausklingen lies.

💡
Tagesdaten:
- LĂ€nge: 16,5 km
- Dauer: 4 h
- Anstieg: 57 hm
- Abstieg: 606 hm

Fazit Trockenmauerweg GR221

Der Trockenmauerweg GR221 ist ein wunderschöner Fernwanderweg durch das Tramuntana-Gebirge in Mallorca. Ich bin einfach nur begeistert von der VielfÀltigkeit des Weges mit dem wunderschönen Gebirge, die tollen Ausblicke auf das Meer und die abwechslungsreiche Natur.

Speziell Mitte April, wo die Natur besonders AufblĂŒht und alles nach den blĂŒhenden Pflanzen und BĂ€umen duftet. Inklusive des kontinuierlichen Vogelzwitscherns, war meine Zeit auf dem GR221 einfach nur ein Fest fĂŒr die Sinne.

Des Weiteren, hat mich das tolle spanische Essen begeistert. Mein Highlight war die Paella auf Etappe 6 in Lluc. Generell kann ich alle verlinkten Restaurants in meinem Reisebericht sehr empfehlen.

Der Trockenmauerweg GR221 ist ein weiteres Highlight in meiner Kollektion von Fernwanderwegen, den ich jedem, mit voller Begeisterung uneingeschrÀnkt weiterempfehle!


Informationen zur Reiseplanung

Neben den unten genannten Informationen zur Planung dieser Wandertour, gibt es noch einige grundsÀtzliche Dinge, die du bei einer Fernwanderung beachten solltest. Einen ausgiebigen Artikel dazu findest du unter folgendem Link:

12 Tipps um deine Fernwanderung zu planen
Die Anleitung zur Planung deiner Fernwanderung. Von Recherche, Etappenplanung, und AusrĂŒstung bis hin zu Fußpflege, Navigation und vielem mehr.

An- und Abreise zum GR221

Mallorca erreichst du natĂŒrlich mit dem Flugzeug und landest in der Inselhauptstadt Palma. Die Flugzeit von meiner Heimat NĂŒrnberg betrug ca. 2.15 Stunden.

Vom Flughafen aus fĂ€hrt die Buslinie 1 zum Busbahnhof EstaciĂł Intermodal de Palma im Zentrum Palmas (ca. 5 Euro). Alternativ kannst du natĂŒrlich ein Taxi nehmen (ca. 25 Euro) ins Stadtzentrum.

Der Busbahnhof in Palma befindet sich im Untergrund. Von dort kannst du folgende Busse, je nach Startpunkt des GR221 wÀhlen:

  • Buslinie 101 nach Port d’Andratx / Sant Elm / s’Arraco (ca. 40 min. & 6 €)
  • Buslinie L301 nach Port de Pollenca (ca. 60 min. & 8 €)

Das Öffentliche Verkehrsmittelnetz ist sehr gut ausgebaut in Mallorca und du kannst alle Ecken der Insel einfach mit dem Bus erreichen.

Die Abreise zurĂŒck nach Palma erfolgt ĂŒber die gleichen Buslinien wie bei der Anreise beschrieben.

Übernachten und UnterkĂŒnfte auf dem Trockenmauerweg

Der GR221 bietet Übernachtungsmöglichkeiten fĂŒr jedes Budget. Du findest in jedem Ort auf dem Fernwanderweg Hotels und Pensionen in jeglicher Preisspanne. Hotels sind meist teurer.

Es gibt aber auch sehr gĂŒnstige UnterkĂŒnfte, Refugios genannt. Du kannst sie dir wie Hostels vorstellen, nur speziell auf Wanderer ausgelegt. Die Refugios bieten SchlafsĂ€le, gĂŒnstiges Essen und Services (Bspw. BettwĂ€sche) die extra kosten.

Die Übernachtungspreise fĂŒr die Refugios belaufen sich auf ca. 10-20 € pro Nacht. Unter folgendem Link findest du eine Übersicht und Reservierungsmöglichkeiten öffentlicher Refugios:

Wanderherbergen - caminsdepedra

Zu den Refugios

Das Refugio in privater Hand:

Bienvenido a Ses Fontanelles - Finca y Refugio
💡
Es wird empfohlen vorab zu reservieren, da die Refugios schnell voll sind. Buche zur Sicherheit mindestens 6 Monate vorher.

Wildcampen ist eigentlich nicht erlaubt, wird aber an einigen Stelle geduldet. Ich war 5 NĂ€chte im Zelt und hatte keine Probleme.

Du findest eigentlich immer gute, versteckte PlĂ€tze. Bitte sorge dafĂŒr dass du keinerlei Spuren hinterlĂ€sst und alles mitnimmst.

Übliche Etappenreihenfolge, Markierung und GPS Track

Ich hab mir aus dem neuen Rother WanderfĂŒhrer zum GR221 die Etappen runtergeladen und auf Komoot gestellt. Sie haben gut funktioniert und verlaufen von Ortschaft zu Ortschaft. An ein paar Stellen hab ich sie noch etwas angepasst.

Übliche EtappenĂŒbersicht

Beispiel Tabelle
Start Ziel Dauer LĂ€nge hm 👆 hm 👇
1 Port d'Andratx Sant Elm 2,5 h 8 km 300 280
2 Sant Elm Ses Fontanelles 4,5 h 13,3 km 620 340
3 Ses Fontanelles Estellencs 5 h 13 km 580 720
4 Estellencs Esporles 5 h 14,2 km 560 520
5 Esporles Deia 8 h 21,6 km 1120 1160
6 Deia Soller 5,5 h 17,5 km 440 550
7 Soller Tossals Verds 6,5 h 20 km 1020 530
8 Tossals Verds Son Amer 5,5 h 15,2 km 860 870
9 Son Amer Port de Pollenca 6,5 h 23,6 km 220 750

GPS Tracks fĂŒr den GR 221

GR221 - 01. Port d’Andratx nach Sant Elm | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 7,76 km | Dauer: 02:28 Std
GR221 - 02. Sant Elm nach Ses Fontanelles | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 13,3 km | Dauer: 04:25 Std
GR221 - 03. Ses Fontanelles nach Estellencs | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 13,1 km | Dauer: 05:05 Std
GR221 - 04. Estellencs nach Esporles | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 14,2 km | Dauer: 04:51 Std
GR221 - 05. Esporles nach Valldemossa | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 9,08 km | Dauer: 03:38 Std
GR221 - 06. Valldemossa nach Deia | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 12,6 km | Dauer: 04:32 Std
GR221 - 07. Deia nach Muleta | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 9,67 km | Dauer: 03:11 Std
GR221 - 08. Muleta nach Soller | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 7,57 km | Dauer: 02:16 Std
GR221 - 09. Soller nach Tossals Verds | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 20,0 km | Dauer: 06:36 Std
GR221 - 10. Tossals Verds nach Son Amer | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 15,2 km | Dauer: 05:17 Std
GR221 - 11. Son Amer nach Pollenca | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 16,8 km | Dauer: 04:49 Std
GR221 - 12. Pollenca nach Port de Pollenca | Wanderung | Komoot
wandermax hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 6,79 km | Dauer: 01:44 Std
💡
Auf dem GR221 gibt es keine durchgehend Markierung, da ein Teil des Weges durch PrivatgelĂ€nde verlĂ€uft. Ohne GPS GerĂ€t hĂ€tte ich den Trail nicht durchfĂŒhren können.

Die Abschnitte welche (rot-weiß) markiert waren, hatten sehr regelmĂ€ĂŸige Markierungen in Form von Pfeilen und Schildern. Manchmal gab es auch Informationstafeln mit einigen Infos und alternativen Routen. Siehe Fotos.

Abbruchmöglichkeiten / Alternative Endpunkte

Dadurch, dass der Trail jeden Tag durch Dörfer und kleinere StÀdte verlÀuft, hast du tÀglich die Möglichkeit deine Tour zu beenden wenn es nötig ist.

Von jedem Ort fĂ€hrt ein Bus zurĂŒck nach Palma oder dem Ausgangspunkt. Hier ist eine Auflistung der Ortschaften:

  • Estellencs
  • Banyalbufar
  • Esporles
  • Valldemossa
  • Deia
  • Port de Soller & Soller
  • Lluc

Beste Jahreszeit und Wetter auf dem GR221

Im Sommer ist es viel zu heiß zum wandern. Die besten Jahreszeiten den GR221 zu laufen sind demnach FrĂŒhling und Herbst:

  • MĂ€rz - Mai
  • September - November

Ich war Mitte April diesen Jahres dort und es war durchgehend sonnig, 20 Grad und trocken. Traumhaftes Wanderwetter. Im Winter kann es passieren, dass im Gebirge Schnee liegt. Im folgenden Screenshot siehst du ein historischen Wetterchart zu Mallorca:

Wetter GR221 Mallorca

Anforderungen und Beschaffenheit des GR221

Der Trockenmauerweg GR221 verlangt dir definitv einiges an Höhenmetern ab. Klar, du lÀufst auch durch das Tramutana-Gebirge. Eine gute Ausdauer ist somit hilfreich.

Die Wege sind meist gut ausgebaut. Es gibt einen Off-Grid Abschnitt nach Ses Fontanelles und einige Bergpfade. GrundsĂ€tzlich ist es sehr steinig, was deinen FĂŒĂŸen schon etwas abverlangt.

AusrĂŒstungstipps

Aufgrund der vielen Höhenmetern und steiniger Wege, waren Trekkingstöcke wie immer sehr hilfreich und haben mich sehr entlastet. Robuste Wanderschuhe sind ebenfalls wichtig aufgrund des steinigen und rauen Terrains.

Im Folgenden findest du meine Packliste inklusive Zelt, Kocher und Verpflegung:

Klicken zum aufklappen.

  • Regenjacke
  • Schuhe
  • Schlappen
  • Kurze und lange Wanderhose
  • Wandersocken, 2 Paar
  • Sun Hoody
  • Buff
  • MerinounterwĂ€sche
  • Langarm Merinoshirt fĂŒr Abends
  • Kulturbeutel (Sonnencremen, Zahnpflege, Biologisch abbaubares Shampoo, Travel Handtuch)
  • Reiseapotheke (VerbĂ€nde, Desinfektionsmittel, Schmerzhtabletten)
  • Elektronik (Kindle, Powerbank, Kopfhöher, Kopflampe, Ladekabel und Adapter)
  • Zelt
  • Isomatte
  • Quilt
  • Nackenkissen
  • Leichtes Sitzkissen
  • Gaskocher und Kartusche
  • Besteck
  • Microfasertuch
  • Wasserfilter
  • Verpflegung und Snacks

Einen detaillierten Artikel zu meiner Packliste und AusrĂŒstung fĂŒr eine Fernwanderung, findest du unter folgendem Link:

Packliste fĂŒr Trekking und Fernwanderung mit Zelt
Entdecke die ultimative Packliste fĂŒr Fernwanderungen und Trekkingtouren mit Zelt. AusrĂŒstung & Tipps fĂŒr dein unvergessliches Outdoor-Erlebnis.

Notfallhilfe, Roaming, Internet und Strom

Roaming und Netz waren zu ca. 95 % der Zeit gegeben auf dem Trail. Es gab nur einige wenige Stellen wo es kein Empfang gab.

Die zentrale Notrufnummer auf Mallorca ist die 112 fĂŒr Bergrettung, medizinische Hilfe, Polizei und Feuerwehr.

Die Refugios, Hotels und Restaurants bieten WLAN und es ist möglich seine elektronischen GerÀte aufzuladen.

Gas, Verpflegung und Wasserversorgung auf dem Trockenmauerweg

Wenn du deine Wanderung mit Gaskocher bestreitest, darfst du keine Gaskartusche mit ins Flugzeug nehmen. Die kannst du dir in Palma in folgenden GeschÀften besorgen:

💡
Bitte beachte die Öffnungszeiten bei den ersten zwei Outdoor Shops. Sie öffnen morgens ab 10 Uhr, machen lange Mittagspausen ab ca. 13 Uhr und öffnen wieder zwischen 16-17 Uhr.

Die Verpflegung mit Essen und Wasser ist unkompliziert auf dem GR221. Du kommst tÀglich an Ortschaften vorbei wo es SupermÀrkte und MinimÀrkte gibt, in denen du alles wichtige Einkaufen kannst.

💡
Die Wasserversorgung aus natĂŒrlichen Wasserquellen ist sehr unzuverlĂ€ssig und lĂŒckenhaft auf dem Trail. Bitte verlass dich darauf nicht und versorge dich in den Ortschaften.

Kosten und Bargeld

Bargeld habe ich eigentlich keines gebraucht. In allen GeschÀften, Restaurants und Bussen konnte ich ohne Probleme mit meiner Debitkarte bezahlen.

Kostentechnisch kannst du die Fernwanderung flexibel gestalten. Gute Hotels kosten in den Ortschaften auf dem GR221 ca. 100-200 €, Refugios 10-20 €. Essen in den Restaurants und im Supermarkt haben die gleichen Preise wie in Deutschland.

Die FlĂŒge haben mich mit 10 kg GepĂ€ckaufgabe ca. 260 € gekostet.

Mein Planungstool

Wenn du dich fĂŒr den Newsletter anmeldest, schaltest du unterhalb dieses Artikels eine ein Google Spreadsheet frei, um deine Wandertouren ganzheitlich Planen zu können.

Das Tool umfasst folgende Bestandteile:
Übersicht und Dashboard, Checklisten, nĂŒtzliche Links, Etappenplanung und Packliste.

FĂŒr eine nĂ€here ErklĂ€rung und Einblick dazu, schau gern in den zugehörigen Artikel zum Planungstool.


Tags